ALWA EPF 10

ALWA EPF 10 ist ein temperaturbeständiges, stahlgefülltes Gelcoat auf Epoxidharz-Basis. Es wird u. a. zur Herstellung von temperaturbeständigen abriebfesten Oberflächen für Vakuum-, PU-Schaum- und Heißpressformen sowie Heizplatten angewendet.

Hier sehen Sie die Eigenschaften von unserem ALWA EPF 10:

  • Thixotrop
  • Schwarz
  • Aushärtung bei Raumtemperatur
  • Temperaturbeständigkeit von 130°C

Technische Daten bei RT:

Eigenschaft Einheit ALWA EPF 10 Härter H 10
Erscheinungsbild  Visuell Paste Flüssig, gelblich
Farbe Schwarz Transparent
Viskosität mPa s 600,000 100-200
Dichte g/cm³ 3,21 1,0

Verarbeitung:

Das Gelcoat soll homogen vermischt werden. Danach kann die benötigte Menge Härter vorsichtig eingerührt werden. Das Gelcoat kann mit einem Kurzhaarpinsel oder einem Spatel aufgetragen werden (ca. 2,7 kg/m²). Wenn die Schichtstärke mehr als 1 mm betragen soll, muss die Mischung mehrmals aufgetragen werden. Bevor die zweite Schicht aufgetragen werden kann, muss die erste Schicht geliert sein. Nachdem die zweite Schicht Oberflächenharz aufgetragen ist, wird diese entweder sofort mit ALUMINIUMGRANULATE (2 – 4 mm) bestreut (zur mechanischen Haftung der ALWA MOULD D Hinterfüllmasse) oder durch ein Epoxy-Laminat, einer Epoxy-Hinterfüllung oder Epoxy-Laminierpaste stabilisiert.

Schichten, die durchgehärtet sind, müssen angeschliffen werden bevor weitergearbeitet wird. In diesem Fall ist es notwendig, eine Kupplungsschicht z. B. mit ALWA EPF 10 zu benutzen. Nach Aushärtung kann die Oberfläche einfach maschinell bearbeitet werden.

Mischverhältnis

Mischverhältnis Gewichtsteile
ALWA EPF 10 100
Härter H 10 5

Gebinde

System Einheit (kg)
ALWA EPF 10 5
Härter H 10 1

Eigenschaften

Harz-/Härtermischung Gewicht Einheit ALWA EPF 10 / Härter H 10
Erscheinungsbild Thixotrop
Topfzeit bei 23°C Min. Ca. 60
Entformzeit Std. 12-14
Nach Aushärtung und Temperung von 1 Stunde bei 120°C
Gewicht ISO 1183 g/cm³ ca. 3
Temperaturbeständigkeit IS/R 75 °C 125-130
Druckfestigkeit N/mm² 130-140

Lagerfähigkeit

Harz und Härter haben eine Mindesthaltbarkeitsdauer von 1 Jahr. Die Produkte sollten trocken und geschlossen im Originalgebinde bei 18 °C – 25 °C gelagert werden. Harzkomponenten, die wegen Lagerung oder Transport bei niedrigen Temperaturen kristallisiert sind, können bei einer Temperatur von ca. 50 – 70 °C ohne Qualitätsverlust wieder verflüssigt werden. Wenn das Produkt geschmolzen ist, muss das Harz auf Umgebungstemperatur abgekühlt werden, bevor der Härter eingerührt wird.